Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des TV 1912 Etterzhausen e.V.

Vorstandschaft des TVE wiedergewählt

Trotz Corona nur geringer Mitgliederschwund

ETTERZHAUSEN.
Erster Vorstand Klaus Wegele konnte am Sportheim des TV 1912 Etterzhausen e.V. zahlreiche Gäste zur Generalversammlung begrüßen. Dabei wurde ein Resümee der vergangenen zwei Jahre gezogen, zumal die Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr ausfallen musste.
Nach dem Totengedenken und der Feststellung der Beschlussfähigkeit trat Hr. Wegele in die Tagesordnung ein.
„Das gesellschaftliche und sportliche Leben wurde auf Null gesetzt und der älteren Generation wurden Jahre genommen, die sie nicht mehr zurückbekomme“, so Wegele.
Der TVE hat nach Pfingsten 2021 erstmals den Sportbetrieb wieder hochfahren, annähernd an das Niveau vor Beginn der Pandemie. Man merkt es den Beteiligten an, dass es wieder Spaß mach sich zu treffen, sich fit zu halten und sich im sportlichen Wettkampf zu messen.
Das Jahr 2019 begann mit dem traditionellen Neujahrsjahrfest und der TVE beteiligte sich beim Bürgerfest im Markt Nittendorf. Höhepunkt war die Feier zum 40-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung, mit einem Rückblick sowie einer farbenfrohen Dekoration der gesamten alten Trikots und Trainingsanzüge der TT-Abteilung.
Am Vereinsgelände wurden von der Abteilung Boule erneute die Bayerischen Meisterschaften ausgerichtet und man erntete großes Lob für die die tolle Organisation.
Seit April 2019 besteht nun auch eine Kooperation mit der Futsabteilung des SSV Jahn 1889. Die beiden Fußballplätze werden nun zum Trainings- und Wettkampfbetrieb durch die jungen Fußballer genutzt. Vielen Kindern und Jugendlichen aus der Region wird somit wieder die Möglichkeiten geboten diesen Sport bei uns auszuüben.
Ebenfalls wird die Platzpflege von den Futsaler übernommen, worüber sich die
Vorstandschaft besonders freut und den beiden Platzwarten außerordentlich dankt. Die
Kooperation hat sich bewährt und man merkt, dass hier zwei Traditionsvereine gemeinsam
an einem Strang ziehen.
Für das abgelaufene Jahr 2020 gibt es nicht viel zu berichten, zumal ab März 2020 mit dem Lockdown sämtliche sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten zum Erliegen kamen.
Im Bereich der Vorstandschaft hat man sich bemüht, stets die Entwicklungen um die Pandemie im Auge zu behalten um entsprechend reagieren zu können. Die Sitzungen wurden kurzerhand online abgehalten. Auch die Übungsleiter der einzelnen Sparten habe sich der Situation angepasst und u.a. den Kontakt zu den Mitgliedern aufrechterhalten, Informationen ausgetauscht, sich online Weitergebildet und Übungs- und Trainingspläne per Mail verschickt.
Dies wurde offensichtlich von den Mitgliedern entsprechend honoriert, so dass sich der
Mitgliederrückgang in Grenzen gehalten hat. So hat der Verein zum jetzigen Zeitpunkt gemessen an der Mitgliederzahl von Anfang 2019 nur einen Rückgang von 7 Prozent zu verzeichnen. Auch konnte man in den letzten beiden Jahren mit Benedikt Scholz einen neuen Übungsleiter sowie mit Marie Maihöfner eine Jugendtrainerin gewinnen. Der Trend geht also wieder in die andere Richtung.
Klaus Wegele bedankte sich auch beim Markt Nittendorf für die gute Zusammenarbeit, der
kostenfreien Nutzung der Grundschulturnhalle und der finanziellen Unterstützung. Vor den
Neuwahlen bedanke er sich noch bei dem scheidenden technischen Leiter Johannes Bauer
für seine Verdienste in den letzten 12 Jahren um den TVE.
Im Anschluss folgten die Neuwahlen des Vereinsausschusses unter Leitung von 1. Bürgermeister. Helmut Sammüller, Ehrenvorstand Rüdiger Hennig und Ehrenabteilungsleiter Rudolf Röhrl.


Der Vorstand wurde unverändert wieder im Amt bestätigt:

  1. Vorstand: Klaus Wegele
  2. Vorstand: Andreas Hennig
    Schatzmeisterin: Anna Plank
    Schriftführer: Fritz Merk
    Dem Vereinsausschuss gehören an:
    Technische Leiterin: Franziska Wegele
    Beisitzer: Peter Weichmann, Horst Weigert, Sabrina Weigert, Günther Grundler, Alexander
    Deml und Thomas Braun
    Abteilungsleiter: Daniela Maihöfner, Ingrid Hasslinger, Holger Hein, Josef Plank, Dieter
    Braun, Harald Semler und Christian Söllner
    Als Kassenprüfer und Revisoren wurde im Amt bestätigt, Dagmar Hornik und Hubert Bauer.