Turnverein Etterzhausen erhält Sportplakette des Bundespräsidenten

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann überreichte die Sportplakette des Bundespräsidenten Joachim Gauck an 27 bayerische Sportvereine. Sie ist eine besondere Anerkennung für Vereine, die mehr als 100 Jahre bestehen und sich große Verdienste um den Sport erworben haben. Hermann: „Sportvereine leisten unbezahlbare Dienste für unsere Gemeinschaft. Sie bewegen, bilden und integrieren. Sie sind ein Stück unverwechselbare Heimat.“

 

In seiner Festrede vor rund 150 Gästen im Bayerischen Yacht-Club e.V. in Starnberg hob der Bayerische Sportminister besonders die Bedeutung des Vereinssports für die Kinder und Jugendlichen hervor. „Früh lernen sie in Wettkämpfen den Umgang mit  Sieg und Niederlage.  Sie erwerben Sozialkompetenz durch fairen Miteinander, Teambildung und gegenseitige Rücksichtnahme.“ Sportvereine seinen darüber hinaus Horte gelebter Integration. Sie ermöglichen Ausländern, rasch und unkompliziert inmitten unserer Gesellschaft Fuß zu fassen und positive Begegnungen im Alltag zu erleben, betonte Herrmann. Er dankte auch den ehrenamtlichen Vereinsaktiven, ohne die Vereinsleben, Trainer oder Helfer: Sie erwecken die Vereine zum Leben und setzen sich mit viel Herzblut und Idealismus für den Sport und für unser gesellschaftliches Miteinander ein.“ Ohne die Menschen mit pädagogischem Fingerspitzengefühl, mit einem Händchen für den Umgang mit Kindern, mit Geduld und Begeisterungsfähigkeit gäbe es keine Weiterentwicklung im Nachwuchsbereich des Vereins.

 

Für den TV 1912 Etterzhausen e.V. reiste zum Festakt nach Starnberg die Delegation um 2. Vorstand Andreas Hennig, Ehrenvorstand Rüdiger Hennig, Schatzmeisterin Anni Plank und Ehrenmitglied Ingrid Hasslinger an.

 

In der Laudatio vom BR-Moderator Roman Roell, wurde u.a. betont, dass der TVE in seiner langjährigen Vereinsgeschichte es verstanden hat mit der Zeit zu gehen. Rückschläge durch den Verlust von zwei Sportplätzen wurden ebenso kompensiert wie der Mut mit neuen Sportarten immer am Puls der Zeit zu sein. Auch ist der der TVE mittlerweile eine Stütze im gesellschaftlichen Leben im Ort, ohne dem so machen Veranstaltungen nicht mehr bestehen könnten bzw. wegzudenken wären. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Danzlmusikgruppe „Baoarisch Roas“.

Der Vorstand des TVE bei Verleihung der Sportplakette
Foto: Rüdiger Hennig, Anni Plank, Ingrid Hasslinger, Andreas Hennig, Sportminister Joachim Herrmann